Lackschäden ausbessern mit Lackstift beim Auto: Richtige Anwendung

Geposted von Marco Schewa am

Kratzer und Steinschläge am Auto können ganz einfach mit einem Lackstift ausgebessert werden. Dazu muss man nicht extra eine Werkstatt aufsuchen.

Aber wie macht man das?

Wir zeigen dir, wie du Lackschäden mit einem Lackstift ausbessern kannst. Um ein schönes Ergebnis zu bekommen, ist die richtige Anwendung mit Lackstift und Klarlack wichtig.

In nur 3 Schritten sind die Kratzer im Lack weg:

  • Die betroffene Stelle feucht putzen und trocknen lassen
  • Den Autolack auftragen
  • Den Klarlack auftragen
  • Die getrocknete Stelle polieren (nicht zwingend erforderlich)

Lackstift Auto Anwendung in 4 Schritten

Wie wendet man ein Lackstift beim Auto richtig an? Dazu haben wir eine kleine Anleitung erstellt. Um ein hervorragendes Ergebnis zu bekommen, sind nur 4 Schritte notwendig.

Schritt 1: Betroffene Stelle säubern und Rost entfernen

Im ersten Schritt sollte die betroffene Stelle gründlich gesäubert werden. Fett oder Schmutz verhindert, dass der Lack später richtig hält.

Man kann die betroffene Stelle auch mit einem sehr feinen Schleifpapier leicht anrauen. Hier sollte man aber sehr vorsichtig sein und nicht übertreiben. Die Schleifreste sollten mit einem feuchten Tuch entfernt werden.

Vorsichtig bei Rost: Wenn sich auf der beschädigten Stelle Rost gebildet hat, muss dieser unbedingt entfernt werden. Sonst hält der Lack nicht. Rost kann mit einem feinen Schleifpapier entfernt werden. Optimal sprüht man die Stelle danach mit einem Rostumwandler ein. So wird eine weitere Ausbreitung des Rostes gestoppt.

Schritt 2: Lackstift auftragen

Im zweiten Schritt kann man schon den Lack auftragen. Hier ist es wichtig, dass man den Lackstift richtig benutzt. Dazu muss die Flasche vorher 2 Minuten lang kräftig geschüttet werden.

Wichtig ist auch, dass man die beschädigte Stelle nicht direkt mit Lackstift anmalt. Sonst kann es passieren, dass man zu viel Farbe aufträgt. Entweder benutzt man dafür einen sehr feinen Pinsel oder einen Lacktupfer. Durch das Tupfen wird der Lack gezielter verteilt und meistens ist das Endergebnis dann auch besser.

Wenn eine größere Stelle des Lacks abgeplatzt ist (z. B. durch Steinschlag), dann kann man auch direkt einen Pinsel benutzen.

Nach dem Auftragen des Autolacks sollte man den Lack etwa eine halbe Stunden lang trocknen lassen. Die Trocknungszeit kann mit einem Föhn beschleunigt werden.

Nach dem Trocknen kann man den überschüssigen Lack bei Bedarf mit einem sehr feinen Schleifpapier glatt schleifen.

Schritt 3: Klarlack auftragen

Im dritten Schritt wird der Klarlack auf die lackierte Stelle aufgetragen.

Der Vorgang unterscheidet sich nicht von Schritt 2 und kann genauso durchgeführt werden.

Auch hier kann später bei Bedarf noch einmal drüber geschliffen werden.

Schritt 4: Lackstift polieren

Im vierten und letzten Schritt kann man die lackierte Stelle noch polieren. Das ist aber nicht zwingend erforderlich. Es sieht später einfach besser aus.

Das kann man ganz einfach mit einer Mini Poliermaschine machen. Solche Maschinen gibt es bereits für unter 50 Euro zu kaufen.

Ist eine Grundierung notwendig?

Wenn bei der beschädigten Stelle auch die Grundierung zerstört wurde, kann man die Stelle vor dem Lackauftrag auch grundieren. Allerdings ist das kein Muss. Es funktioniert auch ohne Grundierung wunderbar.

Ist Klarlack notwendig?

Der Klarlack dient als Versiegelung und schützt den darunterliegenden Autolack.

Zwingend notwendig ist es nicht. Trotzdem ist es vorteilhaft und sollte deshalb auch angewendet werden.

Manche bepinseln die beschädigte Stelle auch ein zweites Mal mit dem Lackstift und lassen dafür den Klarlack weg. Durch mehrmaliges Bepinseln mit dem Lackstift wird der Schutz erhöht.

Trocknungszeit von Lackstift und Klarlack

Die Trocknungszeit beim Lackstift beträgt zwischen 20 und 30 Minuten. Wenn die betroffene Stelle vorher mit einem Föhn erhitzt, dann trocknet der Lack schneller.

Der Klarlack braucht deutlich länger, um vollständig auszuhärten. Nach dem Auftragen sollte man deshalb mindestens 12 Stunden lang warten, bis der Lack ausgehärtet ist.